ANIMAL PLANETS - Entenrasse: Krummschnabelente


Hausente - Übersicht

Herkunft: Europa / Niederlande
Nord-Holländische Krummschnabelenten (Krombekeenden; niederl.) sind älter als die Nord-Holländischen Weißlatzenten, die in drei Farbschläge gezüchtet werden! Weitere Namen sind auch "Haken- oder Bogenschnäblige Ente".

Die Krummschnabelenten gehen zurück bis Ende 1500 Jhdt. und die Weißlatzenten bis Ende 1600 Jhdt.! Beide Rassen sind genetisch verwandt und haben sich gegenseitig mehrmals vor dem Aussterben gerettet, da alle Farbschläge auch bei beide Rassen vorkommen. Nur der gelbe Farbschlag ist im Laufe der Zeit verloren gegangen.
Quelle: Nutztierarche Tripsrath

In Deutschland ist vorerst der Farbschlag dunkel-wildfarbig mit weißem Latz und weißen Schwingen anerkannt.
Es wird in den Niederlanden wegen zu wenig Genmaterial bei der Zucht immer schwieriger Krummschnabelenten mit weißem Latz und weißen Schwingen zu züchten. Daher werden Krummschnabelenten mit nur einem dieser Merkmale bzw. mit keinem der beiden gezüchtet. Diese Rassen werden bei Shows und Ausstellungen nicht anerkannt. Sie sind aber für die Zucht wichtig, um diese bedrohte Nutztierrasse zu erhalten.

ANATOMIE

Erpel

  • Gewicht: 2,75 kg
  • Rumpf: mittellang, gut abgerundet.
  • Haltung: fast waagrecht
  • Hals: schlank, mittellang, Kehle scharf ausgeschnitten, gerade getragen.
  • Rücken: lang, etwas gewölbt, nicht zu breit.
  • Schultern:
  • Flügel: am Körper fest anliegend getragen mit leicht kreuzenden Armschwingen.
  • Kopf: flache Stirn, länglich rund, mit nicht hervortretenden Backen.
  • Augen: braun; lebhaft, hoch sitzend.
  • Schnabel: flach, lang, breit.
  • Schwanz: sehr breit.
  • Brust: etwas vorstehend, voll, gut gerundet.
  • Bauch: gut entwickelt.
  • Schenkel: deutlich sichtbares Fersengelenk.
  • Läufe: mittellang; Erpel etwas höher stehend als die Ente.
  • Lauffarbe: orange.
  • Farbe: dunkel-wildfarbig mit weißem Latz und weißen Schwingen; weiß.
  • Gefieder: glatt anliegend, fest geschlossen.
  • Ringgröße: 14

Ente

  • Gewicht: 1,75 - 2,25 kg
  • Schnabel: braun-grau mit dunkler Bohne.
  • Haltung: steht etwas tiefer als der Erpel.
  • Ringgröße: 14

Ei-Daten

  • Mindestgewicht: 60 g
  • Eierschalenfarbe: dunkel- bis hellgrün.
  • Legeleistung: bis zu 60 Eier/Jahr

Krummschnabelente
© Quelle: Nutztierarche Tripsrath

Die blau-weiße Rasse wird in den Niederlanden gezüchtet.

LITERATUR:

  • Pierandrea Brichetti, Vögel - In Garten, Park und freier Natut, Neuer Kaiser Verlag, Klagenfurt 2002
  • Joseph Forshaw, Vögel - Enzyklopädie der Tierwelt, Orbis Verlag ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH., München 2003
  • Bernhard Grzimek, Grzimeks Tierleben - Vögel 1, Band 7, Lizenzausgabe für Weltbildverlag, Augsburg 2000
  • Hermann Heinzel, Richard Fitter, John Parslow, Pareys Vogelbuch, Parey Buchverlag Berlin, Berlin - Wien 1996
  • Redaktionsbüro LOOP, Der Brockhaus - Tiere und Pflanzen, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 2001
  • Christopher Perrins (Hg.), Vögel der Welt, BLV Verlagsgesellschaft mbH., München 2004
  • Dr. Hans Petzsch, Urania Tierreich - Vögel, Urania Verlag, Berlin 2000
  • Perrins Christopher, Die BLV Enzyklopä;die - Vögel der Welt, BLV Verlagsgesellschaft mbH, München 2004
  • Schille Hans-Joachim, Lexikon der Hühner, Komet-Verlag, ISBN 3-898366-447-X
  • Stern-Les Landes Alice, Tiere halten hinterm Haus, Kosmos-Verlag, 2006
  • Verhoef Esther, Rijs Aad, Hühner-Enzyklopä;die, Edition Dörfler im Nebel Verlag GmbH., 2001
  • Verhoef-Verhallen Esther, Zier-Vögel Enzyklopädie, Edition Dörfler Nebelverlag GmbH., Eggolsheim
  • Esther Verhoef/Aad Rijs, Illustrierte Hühner Enzyklopädie, Dörfler Verlag GmbH, Eggolsheim
  • Walter Schwarz/Armin Six, Der große Geflügelstandard in Farbe - Bd. 1 Hühner - Truthühner - Perlhühner, Oertel+Spörer Verlags-GmbH+Co, Reutlingen 2004
  • Walter Schwarz,Der große Geflügelstandard in Farbe - Bd. 2 Zwerghuhnrassen, Oertel+Spörer Verlags-GmbH+Co, Reutlingen 2002
  • Martin Platzbecker, Der große Geflügelstandard in Farbe - Bd. 3 Wassergeflügel: Gänse und Enten, Oertel+Spörer Verlags-GmbH+Co, Reutlingen 2005
  • Wilhelm Eigener, Enzyklopädie der Tiere, Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co.KG, Hamburg 2004