ANIMALS PLANET - Wildtier des Jahres in Deutschland


In verschiedenen Ländern wird von Naturschutz- oder Umweltverbänden alljährlich ein Tier des Jahres gewählt, über das dann im Laufe eines Jahres Informations- und Schutzkampagnen durchgeführt werden.
Die Schutzgemeinschaft Deutsches Wild wählt seit 1992 ein "Tier des Jahres".
Die Auswahl des "Tieres des Jahres" erfolgt nach der Gefährdung der Art oder ihres Lebensraumes durch den Menschen, auf das in der öffentlichkeit besonders hingewiesen werden soll.

2016

Feldhamster
Ordnung: (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: (Cricetidae)
Unterfamilie: Hamster (Cricetinae)
Gattung: Großhamster (Cricetus)
Art: Feldhamster (Cricetus cricetus), (Linnaeus, 1758)
 
Der Feldhamster, auch Europäischer Hamster genannt, besitzt einen kleinen, kompakten Körper mit kurzen Beinen, ein dickes Fell, gut entwickelte Backentaschen aus lockeren Hautfalten, die Füße sind breit und mit gut entwickelten Krallen versehen, große Ohren, vorgewölbte dunkle Augen, lange Tasthaare, einen beinahe haarlosen Schwanz und geschickte Vorderpfoten.

⇒ Feldhamster

2015

Feldhase
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: (Euarchontoglires)
Ordnung: Hasenartige (Lagomorpha)
Familie: Hasen (Leporidae)
Gattung: Echte Hasen(Lepus)
Art: Feldhase (Lepus europaeus), Pallas 1778

⇒ Feldhase

Feldhase © Kurt Bouda / pixelio.de
© Kurt Bouda | pixelio.de

2014

Wisent
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: (Bovinae)
Tribus: Rinder (Bovini)
Gattung: Bisons (Bison)
Art: Wisent (Bison bonasus), (Linnaeus, 1758)
 
Der Wisent das größte Landsäugetier Europas und zudem der letzte Vertreter der Wildrindarten des europäischen Kontinents. Es wurde in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts fast ausgerottet. Heute leben weltweit nur etwa 3.500 Exemplare, davon etwa die Hälfte in Tierparks.

⇒ Wisent


© ede | pixelio.de

2013

Mauswiesel [Zwergwiesel, Kleinwiesel]
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
Familie: Marder (Mustelidae)
Unterfamilie: (Mustelinae)
Gattung: (Mustela)
Art: Mauswiesel (Mustela nivalis)

Mauswiesel
© Joachim Neumann | Fotolia.com

2012

Gämse (Rupicapra rupicapra)
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Ziegenartige (Caprinae)
Gattung: Gämsen (Rupicapra)

Gams
© Xaver Klaussner | Fotolia.com

2011

Eurasischer Luchs
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Katzenartige (Feloidea)
Familie: Katzen (Felidae)
Unterfamilie: Kleinkatzen (Felinae)
Gattung: Luchse (Lynx)
Art: Eurasischer Luchs (Lynx lynx), (Linnaeus, 1758)

⇒ Luchs

Luchs ©  Rudolpho Duba / pixelio.de
© Rudolpho Duba | pixelio.de

2010

Dachs
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea), Simpson, 1931
Familie: Marder (Mustelidae), G. Fischer, 1817
Unterfamilie: Dachse (Melinae), Linnaeus, 1758
Gattung: (Meles), Brisson, 1762
Art: Dachs (Meles meles), (Linnaeus, 1758)

⇒ Dachs

Dachs ©  Templermeister / pixelio.de
© Templermeister | pixelio.de

2009

Braunbrustigel
Überordnung: (Laurasiatheria)
Ordnung: Insektenfresser (Eulipotyphla)
Familie: Igel (Erinaceidae)
Unterfamilie: Stacheligel (Erinaceinae)
Gattung: Kleinohrigel (Erinaceus)
Art: Braunbrustigel (Erinaceus europaeus), Linnaeus, 1758

Braunbrustigel ©  B. Jechow / pixelio.de
© B. Jechow | pixelio.de

2008

Wisent
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: (Bovinae)
Tribus: Rinder (Bovini)
Gattung: Bisons (Bison)
Art: Wisent (Bison bonasus), (Linnaeus, 1758)
 
Der Wisent das größte Landsäugetier Europas und zudem der letzte Vertreter der Wildrindarten des europäischen Kontinents. Es wurde in den zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts fast ausgerottet. Heute leben weltweit nur etwa 3.500 Exemplare, davon etwa die Hälfte in Tierparks.

⇒ Wisent


© ede | pixelio.de

2007

Elch, Elen
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hirsche (Cervidae)
Unterfamilie: Trughirsche (Capreolinae)
Gattung: Elche (Alces)
Art: Elch (Alces alces), Linnaeus, 1758
 
Wie bei den meisten Tierarten gibt es über die genaue Zahl der Unterarten keine Einigkeit unter Zoologen. So gibt es beispielsweise Auffassungen, nach denen alle nordamerikanischen Elche in Wirklichkeit zu einer einzigen Unterart zusammengefasst werden müssten.

⇒ Elch, Elen


© Richard | pixelio.de

2006

Seehund
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Unterordnung: Hundeartige (Cynoidea)
Familie: Hundsrobben (Phocidae)
Gattung: Seehund (Phoca)
Art: Seehund (Phoca vitulina), Linnaeus, 1758
 
Weltweit geschätzt gibt es 500.000 Seehunde, 90.000 davon sind an europäischen Küsten anzutreffen.

⇒ Seehund

Seehund © Andreas Trepte
© Andreas Trepte | Wikipedia (de)

2005

Braunbär
Überordnung: (Laurasiatheria)
Ordnung: Raubtiere (Carnivora) Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
Familie: Bären (Ursidae)
Gattung: Bären (Ursus)
Art: Braunbär (Ursus arctos ), Linnaeus, 1758
Unterarten:
Europäischer Braunbär (U. a. arctos)
Grizzlybär (U. a. horribilis)
Kodiakbär (U. a. middendorffi)
 
Braunbären leben in der Regel einzelgängerisch. Bären sind Sohlengänger und bewegen sich im Passgang fort und bei Bedarf können sie sehr schnell laufen und Geschwindigkeiten von 50 km pro Stunde erreichen. Sie schwimmen auch sehr gut.

⇒ Braunbär

Braunbär © Ernst Rose / pixelio.de
© Ernst Rose | pixelio.de

2004

Siebenschläfer
Ordnung: Nagetiere (Rodentia)
Unterordnung: Hörnchenverwandte (Sciuromorpha)
Familie: Bilche (Gliridae)
Unterfamilie: Eigentliche Bilche (Glirinae)
Gattung: Siebenschläfer (Glis)
Art: Siebenschläfer (Glis glis)
 
Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich von Europa bis nach Iran. Der Lebensraum sind Laubwäldern oder große Obstgärten. Er sucht sich in Baumlöchern, Vogelhäuschen und unter den Dächern von Häusern sein Schlafquartier.

⇒ Siebenschläfer

Siebenschläfer © Sigrun Barth / pixelio.de
© Sigrun Barth | pixelio.de

2003

Wolf
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
Familie: Hunde (Canidae)
Tribus: Echte Hunde (Canini)
Gattung: Wölfe (Canis)
Art: Wolf (Canis lupus), Linnaeus, 1758
 
Wölfe haben einen relativ großen Kopf, breite Stirn und einen längeren Rumpf und einen höheren, aber schmaleren Brustkorb. Die Augen setzen schräg an, die Ohren sind eher kurz. Der buschige Schwanz hat etwa ein Drittel der Körperlänge.

⇒ Wolf

Wolf © Peter Reinäcker / pixelio.de
© Peter Reinäcker | pixelio.de

2002

Rotwild
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla), Owen, 1848
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia), Scopoli, 1777
Überfamilie: (Cervoidea), (Goldfuss, 1820) Hay, 1930
Familie: Hirsche (Cervidae), (Goldfuss, 1820) Gray, 1821
Unterfamilie: Echte Hirsche, Altwelthirsche (Cervinae, Plesiometacarpalia)
Gattung: (Cervus)
Art: Rothirsch (Cervus elaphus), Linnaeus, 1758
 
Hirsche werden in zwei Gruppen eingeteilt: in Altwelthirsche (Muntiacinae und Cervinae) und Neuwelthirsche (geweihlose Hydropotinae und geweihtragende Capreolinae). Diese Einteilung bezieht sich auf ihre ursprüngliche Heimat und nicht auf ihre heutige Verbreitung. Rothirsche sind in mehreren Unterarten in Eurasien verbreitet.

⇒ Rothirsche, Rotwild

Rotwild © Günter Havlena  / pixelio.de
© Günter Havlena | pixelio.de

2001

Feldhase
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: (Euarchontoglires)
Ordnung: Hasenartige (Lagomorpha)
Familie: Hasen (Leporidae)
Gattung: Echte Hasen(Lepus)
Art: Feldhase (Lepus europaeus), Pallas 1778

⇒ Feldhase

Feldhase © Kurt Bouda / pixelio.de
© Kurt Bouda | pixelio.de

2000

Äskulapnatter (Elaphe longissima)
Den Namen verdankt das Tier dem griechischen Gott der Heilkunde Asklepios, um dessen Stab sich eine Schlange windet. Auch heute noch dient der Äskulapstab den Medizinern und Pharmazeuten als Symbol.

⇒ Äskulapnatter

Äskulapnatter © Felix Reimann
© Felix Reimann | pixelio.de

1999

Fischotter
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Hundeartige (Canoidea)
Familie: Marder (Mustelidae)
Unterfamilie: Otter (Lutrinae)
Gattung: Altweltotter (Lutra)
Art: Fischotter(Lutra lutra), (Linnaeus, 1758)
 
Es werden bis zu 13 Unterarten beschrieben. In Mitteleuropa ist die Nominatform Lutra lutra lutra beheimatet, die 1758 von Carl von Linné beschrieben wurde.

⇒ Eurasischer oder Europäischer Fischotter

Fischotter © Günther Dotzler / pixelio.de
© Günther Dotzler | pixelio.de

1998

Unke
Klasse: Lurche (Amphibia)
Unterklasse: (Lissamphibia)
Ordnung: Froschlurche (Anura)
Überfamilie: (Dicoglossoidea)
Familie: (Bombinatoridae)
Gattung: Unken (Bombina), Oken, 1816
Art: Rotbauchunke (Bombina bombina), (Linné, 1761)
Art: Apennin-Gelbbauchunke (Bombina pachypus),
(Bonaparte, 1838)
Art: Gelbbauchunke (Bombina variegata), (Linné, 1758)

⇒ Unke

Unke © Marek Szczepanek
© Marek Szczepanek | Wikipedia (de)

1997

Alpensteinbock, Gemeiner Steinbock
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla)
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia)
Familie: Hornträger (Bovidae)
Unterfamilie: Ziegenartige (Caprinae)
Gattung: Ziegen (Capra)
Art: Alpensteinbock (Capra ibex ), Linnaeus, 1758

Der Alpensteinbock ist eine in den Alpen verbreitete Art der Ziegen. Ein weiblicher Steinbock wird Steingeiß genannt. Er ist nahe verwandt mit dem Sibirischen Steinbock (Capra sibirica) und dem Syrischen oder Nubischen Steinbock (Capra nubiana), die beide früher mit dem Alpensteinbock zu einer Art zusammengefasst wurden. Iberiensteinbock (Capra pyrenaica), Äthiopischer Steinbock (Capra wallie) und Kaukasischer Steinbock (Capra caucasica) näher mit der Wildziege als mit dem Alpensteinbock verwandt.

⇒ Alpensteinbock


© Thomas Then | Wikipedia (de)

1996

Feldhamster
Ordnung: (Rodentia)
Unterordnung: Mäuseverwandte (Myomorpha)
Überfamilie: Mäuseartige (Muroidea)
Familie: (Cricetidae)
Unterfamilie: Hamster (Cricetinae)
Gattung: Großhamster (Cricetus)
Art: Feldhamster (Cricetus cricetus), (Linnaeus, 1758)
 
Der Feldhamster, auch Europäischer Hamster genannt, besitzt einen kleinen, kompakten Körper mit kurzen Beinen, ein dickes Fell, gut entwickelte Backentaschen aus lockeren Hautfalten, die Füße sind breit und mit gut entwickelten Krallen versehen, große Ohren, vorgewölbte dunkle Augen, lange Tasthaare, einen beinahe haarlosen Schwanz und geschickte Vorderpfoten.

⇒ Feldhamster

1995

Apollofalter
Familie: Ritterfaltern (Papilionidae)
Ordnung: Schmetterlinge (Lepidoptera)
Familie: Ritterfalter (Papilionidae)
Unterfamilie: (Parnassiinae)
Gattung: (Parnassius)
Untergattung: (Parnassius ),
Art: Apollofalter, Roter Apollo (Parnassius apollo)

⇒ Schmetterlingsart: Apollofalter

Apollofalter © Angelika Wolter / pixelio.de
© Angelika Wolter | pixelio.de

1994

Rotwild
Ordnung: Paarhufer (Artiodactyla), Owen, 1848
Unterordnung: Wiederkäuer (Ruminantia), Scopoli, 1777
Überfamilie: (Cervoidea), (Goldfuss, 1820) Hay, 1930
Familie: Hirsche (Cervidae), (Goldfuss, 1820) Gray, 1821
Unterfamilie: Echte Hirsche, Altwelthirsche (Cervinae, Plesiometacarpalia)
Gattung: (Cervus)
Art: Rothirsch (Cervus elaphus), Linnaeus, 1758
 
Hirsche werden in zwei Gruppen eingeteilt: in Altwelthirsche (Muntiacinae und Cervinae) und Neuwelthirsche (geweihlose Hydropotinae und geweihtragende Capreolinae). Diese Einteilung bezieht sich auf ihre ursprüngliche Heimat und nicht auf ihre heutige Verbreitung. Rothirsche sind in mehreren Unterarten in Eurasien verbreitet.

⇒ Rothirsche, Rotwild

Rotwild © Günter Havlena  / pixelio.de
© Günter Havlena | pixelio.de

1993

Wildkatze
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Ordnung: Raubtiere (Carnivora)
Überfamilie: Katzenartige (Feloidea)
Familie: Katzen (Felidae)
Unterfamilie: Kleinkatzen (Felinae)
Gattung: Altwelt-Wildkatzen(Felis)
Art: Wildkatze (Felis silvestris), Schreber, 1775
Weitere Arten:
Art: Rohr-, Sumpf-, Dschungelkatze (Felis chaus),
Art: Manul (Felis manul),
Art: Sandkatze (Felis margarita),
Art: Schwarzfußkatze (Felis nigripes),
Art: Graukatze (Felis bieti),

Die Europäische Wildkatze (Waldkatze) ist in Europa auf den Britischen Inseln, einigen Mittelmeerinseln und Teilen SW-Asiens bis nach Indien verbreitet. Sie hat einen buschigen Schwanz, der in einer breiten, stumpfen Rundung endet und am Schwanzende befinden sich oft drei schwarze "Kringel". Das dichte Fell hat ein recht auffälliges Streifenmuster und wirkt oft verwaschen.

⇒ Wildkatze, Waldkatze

Wildkatze ©  Holger Bär / pixelio.de
© Holger Bär | pixelio.de

1992

Fledermäuse (Microchiroptera)
Reihe: Landwirbeltiere (Tetrapoda)
Klasse: Säugetiere (Mammalia)
Unterklasse: Höhere Säugetiere (Eutheria)
Überordnung: Laurasiatheria)
Ordnung: Fledertiere (Chiroptera)
Unterordnung: Fledermäuse (Microchiroptera)
Überfamilie: Glattnasen-Freischwänze (Emballonuroidea)
Überfamilie: Mausschwanzartige (Rhinopomatoidea)
Überfamilie: Hufeisennasenartige (Rhinolophoidea)
Überfamilie: Trichterohrartige (Natalioidea)
Überfamilie: Hasenmaulartige (Noctilionoidea)
Überfamilie: Glattnasenartige (Vespertilionoidea)
Überfamilie: Bulldoggfledermäuse (Molossoidea)

⇒ Fledermaus